18.09.2020

Konzert Berlin Zimmer 16

Eine wunderbare Reise nach Berlin und zurück …

Der Höhepunkt war das Konzert von uns am Sonntag (13.09.2020).

Aber auch sonst drumherum ist viel gewesen. Also fange ich einfach mal ganz vorne an:

Da vorher der Bühnenaufbau mit aktueller Technik und komplettem Licht zusammen gebaut war haben wir schon eine Woche vor dem Konzert am Samstag (05.09.) mit einem Testaufbau in unserem zweiten Wohnzimmer, der Raststätte, begonnen. Das Transportmittel der Wahl war aufgrund der kurzen Entfernung und der Menge des Materials natürlich etwas kleiner als beim Original 😉

Aber immerhin – es waren sechs Fuhren mit dem Bollerwagen. Fünf davon leider bei mir aus der Wohnung = ca. 20 Mal die Treppe (79 Stufen) rauf und runter.

In der Raste hab ich dann kurzerhand das alte Licht-Konzept über den Haufen geworfen und eine komplett neue Lightshow erstellt. Zudem hat Pit dem Sound von allen Songs noch ein wenig Feinschliff gegeben.

Am 08. (Dienstag) gab es dann eine Generalprobe vor kleinem (geladenen) Publikum. Erstaunlicher Weise hat hier fast alles reibungslos funktioniert. Ok, zwei Sounds wurden nicht automatisch geladen – aber nichts tragisches.

Also konnten wir alles einpacken und in unseren Nightliner verladen.

Ralph und Flori-Jan haben es sich auf der Rückbank gemütlich gemacht und Roberry war stolzer Beifahrer.

Unsere Besetzung hat so schon den einen oder anderen interessierten oder irritierten Blick bekommen.

Die Reise haben wir ganz entspannt in zwei Etappen gemacht. Beim Zwischenstopp an der Weser gab es einen unglaublich schönen Sonnenaufgang zu bewundern.

Wer denkt hier hätte ich die Nebelmaschine getestet liegt falsch. Das ist tatsächlich original Natur 😉

In Berlin angekommen hat Roberry dann noch ein paar neue Zahnräder bekommen. Die verschleißen leider in der Schulter recht schnell. Und da Roberry sich am Ende der Generalprobe schon über ein bisschen Ziehen in der rechten Schulter beschwert hat sind wir kein Risiko eingegangen.

 

Beim Konzert war dann richtig nette Atmosphäre im Zimmer 16. Der Sound stimmte, das Publikum war voll bei der Sache und technisch und Musikalisch hat auch alles bis auf ein paar Kleinigkeiten super funktioniert.

 

Danke an das Team vom Zimmer 16 und natürlich an das Publikum. Ich komme gerne wieder zu Euch 😀

 

13.08.2020

Ralphs Schulter-OP erfolgreich

Der Front-“Mann” und Mitbegründer von Kraftzwerk Ralph litt unter eine akuten Arthritis in der rechten Schulter. Um das anstehende Konzert am 13.09. in Berlin spielen zu können hat sich Ralph kurzerhand einer Schulter-OP unterzogen.

Hier die Videoaufzeichnung der OP – natürlich wieder Musik von Claus de Maus 🙂

13.07.2020

Neue Webpage in Arbeit

Nach langer Zeit des Wartens ist jetzt die neue Webpage von Kraftzwerk in Arbeit.

Claus hat in mühevoller Kleinarbeit ein komplett neues Design für diese Page erstellt. Jetzt müssen nur noch die Inhalte übertragen werden bzw. zum Teil auch neu erstellt werden. Das wird sicher ein paar Stunden Arbeit.